Solar und Pellets - wenn schon, denn schon

Eine Komplettrenovierung war bei uns fällig, denn unser Wohn­haus, Baujahr 1954, entsprach nicht mehr unseren Vorstellungen von modernem, energiebewußtem Wohnen. Deshalb entschlossen wir uns Anfang 2009, nicht nur beim Dach, Fenstern und Iso­lie­rungen darauf zu achten, künftig weniger Energie frei zu setzen, auch bei der Wärmeerzeugung wollten wir modernste Technik einsetzen. Unseren alten Ölkessel tauschten wir nach einer aus­führ­lichen Beratung durch Thomas Glaser gegen eine Pellet­heizung und thermische Solaranlage. So sind wir in Zukunft unabhängig von fossilen Brennstoffen und tun was für die Umwelt. Unsere Kinder jedenfalls sind stolz, dass sie nach dem Tennis­training mit der Kraft der Sonne warm duschen können.

Peter Kienzle

zurück