Solar

Der Familienrat hat getagt und das Ergebnis war eindeutig - statt weiterhin das gesamte Brauchwasser mit teurem und wertvollem Gas zu erwärmen, soll ein Teil des Wassers künftig mit der Kraft der Sonne erwärmt werden. Seit Juni 2009 haben wir nun Sonnen­kollektoren auf dem Dach. Diese Investition haben wir bewusst getätigt, um unseren Beitrag zur CO2 Reduzierung zu leisten.
Die Beratung durch Herrn Glaser war sehr gut und auch mit dem Angebot waren wir zufrieden. Zwar hatten wir auch von aus­wär­ti­gen Betrieben zum Teil etwas günstigere Angebote vorliegen, doch wir wollten einen Betrieb aus Kornwestheim, der ist schnell da, falls mal Hilfe nötig ist. Der Einbau und die erste individuelle Einstellung verlief problemlos. Ziel von uns ist es nun, künftig unsere Solar­anlage selber optimal zu steuern.

Bärbel Stöppler

zurück